Die Nähart bestimmt massgeblich den Charakter des Vorhanges. Angepasst an die baulichen Gegebenheiten und Ihre Einrichtungsart können verschiedene Näharten angewendet werden.

 

 

S-Wave

Diese Façon ist vor allem bei halbtransparenten Stoffen wunderschön. Sie bringt die Struktur oder das Muster des Gewebes voll zur Geltung.

 

Stoffbedarf: 2x Fensterbreite

Glockenfalt

Die klassische Form des Vorhangfaltes, auch Schweizerfalte genannt, da er in den umliegenden Ländern nicht oder wenig angeboten wird.

 

Stoffbedarf: 2.5-2.7x Fensterbreite

abgenähte Falten

Durch die Einarbeitung eines breiten Bandes und das entsprechende Abnähen jedes Faltes entsteht ein ebenmässiges Faltenbild.

 

 

Stoffbedarf: 1.5x Fensterbreite


Kirsch Kopf

Dieser Falt ist sehr schön für edle oder stilbezogene Stoffe (Louis XVI,...)

sowie für luftigen Tüll perfekt.

 

Stoffbedarf: 2.7-3x Fensterbreite

Raffer

Der Raffer besticht durch seine Einfachheit und Klarheit. Der Behang wird mittels eines Schnursystems geöffnet und geschlossen.

 

Geschlossen liegt der Stoff fast komplett flach, deshalb eignen sich auch Stoffe mit grossen prägnanten Mustern, welche dann ein dekoratives Bild ergeben.

Flach genäht

Sie haben wenig Platz an den Fensterseiten?
Dann ist diese Nähvariante eine gute Möglichkeit der Fensterdekoration.

 

Stoffbedarf: 1.2x Fensterbreite


 

 

 

 

Nutzen Sie diese Grafik um Ihr Fenster auszumessen. Das ist die wichtige Basis für die Bestellung Ihrer neuen Vorhänge bei der Modesa Basel.